Laser = Light Amplification by
S
timulated Emission of Radiation

Lichtenergie-Verstärkung
durch stimulierte Lichtstrahlung

Bei Schmerzzuständen an Muskeln, Sehnen und Bändern durch Verschleiß, Überlastung oder Verletzung im Bereich der Wirbelsäule und von Gelenken.

Lasertechniken haben in vielen Bereichen unseres täglichen Lebens Einzug gehalten. 1917 bereits hat Albert Einstein das Prinzip des Lasers theoretisch formuliert; es dauerte jedoch noch 43 Jahre, bevor das erste Lasersystem vorgestellt wurde. Seit 1960 ging die Entwicklung rasch voran. Gerade im medizinischen Bereich sind die Einsatzmöglichkeiten des Laserslichts sehr umfassend und nicht mehr wegzudenken.

Die Therapiemöglichkeiten des Lasers werden durch die Lichtwellenlänge und abgegebene Energie bestimmt. So kann mit medizinischen Lasern z.B. Gewebe durchtrennt oder Blutungen gestillt werden.

Eine ganz besondere Art der Lasermedizin stellen die therapeutischen Laser dar. Mit diesen Systemen ist es möglich, hohe Energiemengen in menschliches Weichteilgewebe einzubringen, ohne Verletzungen oder unangenehme Empfindungen hervorzurufen. Moderne Hochleistungs-Diodenlaser haben aufgrund ihres idealen Lichtspektrums mit einer Wellenlänge von 780-800 Nanometer und der hohen Energieemission von bis zu 1000 Milli-Watt eine optimale Tiefenwirkung.

Wirkungsweise: Laserstrahlen bestehen aus energiereichem gebündeltem Licht, das auf engstem Raum fokussiert wird. In Studien konnte nachgewiesen werden, daß hierdurch die Zellkommunikation und Zellaktivität positiv beeinflußt wird. Dieses bewirkt u.a. eine Vermehrung von kollagenen Bindegewebsfasern und kleinen Blutgefäßen (sog. Kapillaren), was zu einer Verbesserung der Stoffwechselaktivität auf Zellebene führt.

Weiterhin wird durch Laserlicht die Aktivität insbesondere von Muskelenzymen (LDH) sowie von muskelspezifischen Eiweißen und Energieliferanten (ATP-Synthese) erhöht. Dieses wirkt einer Übersäuerung des Muskels entgegen und fördert eine schnelle Heilung verletzter und überlasteter Weichteilstrukturen.

Die Laser-Therapie wird durchschnittlich mit 4-6 Behandlungen innerhalb von 2-3 Wochen durchgeführt und dauert ca. 15 Min.

Sollten Sie im Rahmen einer „Behandlung ohne Operation“ weitere Fragen zur Laser-Therapie haben, wenden Sie sich bitte an uns. Tel.: (040) 4903021

Bei der hier beschriebenen Behandlungsmethode handelt es sich um ein komplementärmedizinisches Therapieverfahren, das nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehört und die Behandlungskosten nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften, Wirkungen und Anwendungsgebiete des vorgestellten Therapieverfahrens beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungswerten von Ärzten in der Therapierichtung selbst, die von der Schulmedizin nicht unbedingt geteilt werden.